Wo befreundete Wege zusammen laufen...

...da sieht die ganze Welt für eine Stunde wie Heimat aus." (Hermann Hesse)

 

Ihr Lieben! So gerne würde ich die Neuigkeit ganz vielen von Euch persönlich erzählen. Allein, Ihr seid in den Jahren so viele geworden. So hoffe ich, Ihr akzeptiert diesen offenen Brief als eine Art vorläufigen Ersatz und wir holen unser persönliches Gespräch so bald wie möglich nach. Los geht's:

 

Ja, es stimmt. Nach neun Jahren Selbständigkeit werde ich meine ganze Arbeitskraft und Kreativität ab dem 01. April wieder exklusiv einem einzigen Unternehmen zur Verfügung stellen. Ja, fest angestellt. Nein, das ist kein Aprilscherz. Im Gegenteil: Es ist eine von diesen wunderbaren Chancen, die sich nur selten im Leben bieten und an denen du einfach nicht vorbei gehen kannst.

 

In aller Kürze? Ich werde bei der pro event live-communication GmbH in Heidelberg den Bereich "New Business & Accountmanagement" leiten. Unter meine Verantwortung fällt dabei alles, was ich bisher auch gemacht habe: Strategisches und klassisches Marketing, Social Media, Workshops, Filmproduktion, Kundenkontakt sowie die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte und Dienstleistungen.

Ihr wollt die ganze Geschichte? OK. Es geht um die (Lebens-)Wege zweier Freunde, die sich zum exakt richtigen Zeitpunkt treffen.

 

Doch der Reihe nach. Während ich relativ zufrieden die Straße (meines Lebens) entlang lief, dachte ich (seit ein paar Wochen schon) immer mal wieder: Ich hätte große Lust in einem wirklich coolen und innovativen Unternehmen zu arbeiten. In einem Team, das sich gegenseitig inspiriert, auf Basis unterschiedlicher Talente ergänzt, in Sachen Wirkung einfach einen größeren Hebel ansetzen kann und das vor allem keine Angst vor meinen (also neuen) Ideen hat.

 

Und je länger ich so darüber nachdachte, desto klarer wurde mir: So ein Unternehmen gibt es doch gar nicht. Meine Ansprüche sind viel zu hoch. Und selbst wenn es das tatsächlich geben sollte, dann brauchen die mich doch nicht.

Zeitgleich zu meiner Denkerei saß Jörn Huber hinter seinem Schreibtisch mit dem großen 30"-Cinema-Display (für die Hallenpläne bei großen Events) und dachte an die nächste Entwicklungsstufe seines Unternehmens. Jörn hat vor über 15 Jahren eine Event-Agentur gegründet und ist definitiv einer dieser beosonderen Menschen, die aus purer Leidenschaft handeln. Bei denen man nicht von Beruf sondern von Berufung spricht. Entsprechend groß sind die Erfolge seines Unternehmens. Aktuell beschäftigt er über 20 feste und ebenso viele freie MitarbeiterInnen.

 

Jörn dachte also an die Zukunft. Zwei Themen spielten dabei eine entscheidende Rolle. Zum Einen war das "Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit in der Live-Kommunikation" - aus seiner Sicht der entscheidende Erfolgsfaktor für das Marketing großer Unternehmen in den nächsten Jahren. Und zum Anderen, in logischer Konsequenz,  die strategische Entwicklung und personelle Erweiterung seines eigenen Teams. Ich weiß, was Ihr jetzt denkt: Nachhaltigkeit? Ist doch für Helge ein Heimspiel! Und ja, auch das ahnt Ihr bereits: Jörn besitzt definitiv eines dieser Teams, von denen ich oben so schwärmend schrieb.

Kurzum. Hätte uns jemand von oben beim getrennt-ans-gleiche-denken zugesehen, er hätte vermutlich laut geschrien: "HEY... Ihr solltet REDEN. Dringend!". Da war aber keiner. Naja, fast. Da war dieser Typ namens Zufall, an den ja viele erstaunlicherweise gar nicht glauben. Er erschien dieses Mal in Gestalt eines gemeinsamen Freundes, mit dem wir beide unabhängig über unsere jeweiligen Gedanken gesprochen hatten. Den Rest könnt Ihr Euch denken...

Epilog: Ich war unheimlich gerne selbständig und werde es in Herz und Hirn für immer bleiben. Selbständigkeit hatte für mich noch nie etwas zu tun mit der reinen Form der Beschäftigung. In jedem Fall möchte ich mich an dieser Stelle von Herzen bei allen Menschen bedanken, die mich in den letzten neun Jahren auf offener und manchmal stürmischer See begleitet  und untertsützt haben. Ohne Euch wäre ich sicher irgendwann untergegangen. Ich möchte aber auch all denjenigen, die mir sinnlos im Weg herum gestanden sind, mich schamlos ausgenutzt haben oder mir gar schaden wollten, verzeihen. Denn sie alle haben, da bin ich mir absolut sicher, ihre ganz eigene Geschichte, die sie so und nicht anders handeln ließ.

Und jetzt freue ich mich so unglaublich auf meine neue Reise, das könnt Ihr Euch nicht vorstellen. Und ich freue mich fast noch mehr, viele von Euch ganz bald wieder zu sehen. Denn auch wenn der Kontext unseres Handelns sich von Zeit zu Zeit ändert, so bleiben wir als Menschen doch die gleichen.

 

Oder anders ausgedrückt: Wir sind Freunde. Und ab und an arbeiten wir zusammen. Nicht umgekehrt!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Benjamin Hohlmann (Sonntag, 27 März 2011 21:06)

    Lieber Helge, das hört sich sehr gut an! Ich wünsche einen sehr guten Start und euch eine tolle Zusammenarbeit. Wichtig finde, dass Du schreibst, dass du im Herzen im selbständig bleibst. Diese Selbständigkeit im Herzen und Handeln ist in meinen Augen auch ein Schlüssen in einer Anstellung. Herzliche Grüsse aus Basel, Benjamin

  • #2

    Jürgen Häußler (Montag, 28 März 2011 22:07)

    Lieber Helge! Das freut mich riesig freut und es hört sich wahnsinnnig stimmig an. Ich kann das so nachempfinden, eine coole, wirklich innovative und Raum lassende Firma finden zu wollen. Und: selbständig im Herzen zu sein. Das ist genial, dass Du dieses Unternehmen gefunden hast. Und stell Dir vor: Mir geht es genauso!!!
    ich bin mittendrin im vollkommen Teil werden von Business Class - Die Bühne für Kommunikation. Zusammen mit Tiziana, Susanne, Gregor und Uli gestalten wir gerade ein gemeinsames Unternehmen. Eine verrückte Parallele. Wie lange habe ich danach gesucht, mit Freunden, die verschiedene Talente und Fähigkeiten haben, ein Untenehmen zu gestalten. Jetzt wird es gerade war und es fühlt absolut großartig an.
    Jetz gibt es eine Ausrede mehr: wird werden bald telefonieren!
    Herzliche Grüße, Jürgen

  • #3

    Hajo (Montag, 28 März 2011 23:52)

    Das klingt alles wirklich gut lieber Helge und folgerichtig.
    Selbstandig ist keine Vertragsform sondern eine Haltung!
    Good Luck, mein Co Filmer, Good Luck

  • #4

    Uwe Hasenbein (Donnerstag, 07 April 2011 18:25)

    Lieber Helge, ich wünsche dir spannende Entdeckungen bei dem Blick durch das neue Fenster-alter Mitstreiter gegen die Verbortheiten dieser Welt.
    Herzliche Grüße und ich drück dir alle Daumen die ich habe.
    Uwe Hasenbein